DIE WOLKENTATZE

2009.04.22

wolkentatze

6 comments

  1. … wie ein teddy schubst du mich / mit deinen pfoten in verzückung … (io und zeus, nach correggio)

    m, 22.04.2009
  2. … als aber die priester aus dem heiligtum kamen, erfüllte die wolke das haus des herrn, und angesichts der wolke konnten die priester nicht hinzutreten, um den dienst zu verrichten, denn die herrlichkeit des herrn erfüllte das haus des herrn.

    damals sprach salomo: der herr hat gesagt, dass er wohnen will im wolkendunkel .. .. ich habe ein haus gebaut …. eine stätte damit du dort wohnen kannst für alle zeiten.. … ..

    …. ICH WILL IM WOLKENDUNKEL WOHNEN ….

    m, 22.04.2009
  3. … WILTU DEN BERG ANSEHEN, SO SOLT DU HABEN SIBEN DING …
    der berg was niden wis wolkenvar / und oben an siner hoehin fúrig sunnenclar. / sin beginnen und sin ende / konde ich niena vinden / und binnen spilte er in sich selber / vliessende goltvar in unzellicher minne. (MvM)

    m, 22.04.2009
  4. … juno schaute indessen hinab in die weiten gefilde;
    staunend sah sie das wunder: die flüchtigen nebel erzeugten
    nacht am heitersten tag; doch kam es, sie merkte es deutlich,
    nicht vom flusse, noch sandte durchfeuchtete erde die schwaden.
    nach dem gemahle spähte sie aus: sie wusste, wie oft schon
    sie ihn ertappt bei heimlicher liebe; und als sie am himmel
    ihn nicht fand, da sagte sie: entweder bin ich im irrtum,
    oder ich werde beleidigt. sie glitt vom himmlischen aether
    nieder und stand auf der erde: den nebeln gebot sie zu weichen …

    m, 22.04.2009
  5. LE CIEL ES TRANSLUCIDE
    Les coeurs sont hauts
    Les mots ont des sources, les âmes des douleurs
    L’heure est absente
    Les lumières sont des passages tranparents

    Son ciel n’est pas lucide
    Son coeur n’est pas
    Pour lui montagnes n’ont point de sources
    Son heure s’écoule
    Éternellement sans lumière et sans absence de lumière.

    … humilis…. pierre jean jouve… …

    m, 22.04.2009

  6. The knowledge of bright-ethered things
    Bears us toward time, on its
    Perfective wings.

    We enjoy the ithy oonts and long-haired
    Plomets, as the Herr Gott
    Enjoys his comets

    (w. stevens, analysis of a theme)

    m, 22.04.2009

Leave a comment