mein kühlschrank

2010.06.13

wiederholt besorgt, ob des alkoholfreien bieres in wartestellung, sprach zu mir: lammsbräu, lammsbräu, liebes kind, trink, der fluch ist selbstbestimmt, willst du endlich sonder tränen, nicht dich länger noch beschämen, sieh die welt, sie ist liquide, cyberstalking, lichtgetriebe, schau, der bau hat deich und schafe, grafen, springflut, epitaphe, fass den busen, schnür den schuh und sieh endlich einmal zu, dass du dichtest von den dingen, die dir nicht den hals umschlingen und dir dein genick verbiegen, denn, mein kind, nicht übertrieben, bleibst du dabei letztlich liegen und das ganze ohne rausch, lammsbräu, lammsbräu, schlechter tausch.

4 comments

  1. küchenanalyse

    erst trocknich meinen teller ab, dann ess ich darauf meinen papp.

    (wie schreibt man papp?)

    xo, 14.06.2010
  2. eine spindeldürre, eine wirklich valentinesk dürre Oma in Dreiviertelleggins ein Stück Wegs begleiten, die über die sogenannten Stolpersteine im Gehsteig klagte. „Die kleinen Stolpersteine sind besser für die Oma, aber sie sind auch gefährlich“, sagte die Oma. „Die Oma wäre hier alleine nicht vorbeigekommen,“ sagte die Oma beim Durchqueren des Trainingsgeländes einer Truppe Breakdancer. „Die Oma mag keinen Fußball,“ sagte die Oma, als jemand vom Balkon so tat, als würde er uns auf die Köpfe spucken, „weil die Schwester von der Oma auf dem Hauptplatz einen Ball ins Gesicht bekam. Da musste der Schiedsrichter kommen.“ „Da musste der Sanitäter kommen,“ verbesserte sich die Oma und lachte. Unter die S-Bahnbrücken konnte sie alleine durchgehen, sie fürchtete sich nur vor der Soldiner Straße. Und so dürr war sie! Wie ein Klapproboter, die Füße zu hoch aufhebend in den schwarzen Sportschuhen, die wie Ölpatzer aussehen, trekkt sie unter den S-Bahnbrücken durch und verschwindet in Pankow, wo der Gehsteig nicht aus Stolpersteinen besteht.

    gestern musste ich, 14.06.2010
  3. Der Kühlschrank, das unbekannte Ding.

    u, 19.06.2010
  4. kaltes gedicht

    die schinke und das wurst
    in kühlschrank drin
    der schöne deutsche wort
    in kühlschrank drin
    das schönsten deutschen wort
    die wört der deutschen schön das wurst die schinke plus
    kühl vodka von die russ

    ernst jandl

    wenn ich allein überlege, der chiffre kühlschrank in art house film, der schönen chiffre kühlschrank, oder gefriertruhe, der schönen schrecken ewig eis.
    der horror, der verschoben wird, dass man vorerst noch mit dem schrecken davon kommt.
    wenn ich berlins stadtteile in küchenhelfer verwandeln müsste, wäre dann marzahn noch kühlschrank oder schon gefriertruhe?

    xo, 20.06.2010

Leave a comment