… diese abgegriffenste stelle …

… Die graue Staubschicht auf den Dingen ist sein [des Traums] bestes Teil. Die Träume sind nun Richtweg ins Banale. Auf Nimmerwiedersehen kassiert die Technik das Außenbild der Dinge wie Banknoten, die ihre Gültigkeit verlieren sollen. Jetzt greift die Hand es noch einma im Traum und tastet vertraute Konturen zum Abschied ab. Sie fasst die Gegenstände an der abgegriffensten Stelle. Das ist nicht immer die schicklichste: Kinder umfassen ein Glas nicht, sie greifen hinein. Und welche Seite kehrt das Ding den Träumen zu? Welches ist diese abgegriffenste Stelle? Es ist die Seite, welche von Gewöhnung abgescheuert und mit billigen Sinnsprüchen garniert ist. Die Seite, die das Ding dem Traume zukehrt, ist der Kitsch. …

Benjamin: GS, 620 u, 1428; 1925

2 Gedanken zu „… diese abgegriffenste stelle …“

  1. Im Grissinimuseum

    Töpfe!
    Augenhöhe – Scherben!
    All diese Kellen und Ideale,
    eingebildete Heiler, heile-Welt-Bonzen,
    getrocknete, geriebene, gestampfte Hülsen,
    gesiebte Kerne, genossene Frucht, verwertete Bälger,
    Leid, Leid, Leid, Schönheit durch Grausamkeit,
    überaus kleine verlogene Fenster.
    Grundlagen über Grundlagen.
    Und üble, verschissene Ahnen,
    neidische pechschwarze Männchen.
    Wiederkehrende Muster auf Töpfen.
    Wichtige Erfindungen, die nicht neu sind.
    Einige herausragende Persönlichkeiten knietief im Plural.
    Perlen. Säulen. Gefäße für zierliche Schweine,
    wild durcheinander, die ihre Notdurft
    notdürftig getrennt in Kichern und Schweigen
    verrichten.
    Geheul von Hühnern.
    Staub, wenig Staub, und neu gemachte Informationstafeln.
    Wo unsere Buchstaben herkommen! Jemand hat
    mit lächerlichen Zeichen den Forscher verarscht.
    Wo unsere Buchstaben herkommen! Aus nicht zu
    besiegendem Misstrauen. Löcher in Steinen. (Haare und Nägel
    sind mir beim Schreiben im Weg. Sie schicken die Götter.)
    Jurten. Bottiche. Teppiche. Schalen und Schale.
    Schneebrillen. Schakalgottheiten, Gift, an Schrumpfköpfen drei.
    Bast eines Bastrocks. Kralle eines natürlichen Todes
    von einem Kakadu. Alles was hilft und nicht hilft,
    eintausend Museen. Depperte Traditionen.
    Nebst Traditionen die das Überleben ermöglichen
    unter beinahe jeden verstümmelnden Bedingungen.
    Bornierte quadratische Muster. Überleben ist verkümmern.
    Das ewig Menschliche ist das ewig Unsympathische.
    Willst du kein Mensch mehr sein, krepier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.