.. .. .. ..

er weigert sich, dass die dinge auch ihn selbst bedeuten können.
begriffsloser widerstand und widerstandsloser begriff. 
so wie es auch passieren kann, dass man den schwächeren 
als aggressor wahrnimmt. was soll der denn dann tun?

2 Gedanken zu „.. .. .. ..“

  1. sehr viele dinge sind dem bemittelten gegenüber käuflich. ich kaufte heut ein haus und ein gewand. ich kaufte etwas, das auskühlte, nachdem ich es vergessen hatte, neben mir. ich kaufte, sehr preiswert, ein buch, um nicht als diebin zu gelten. ich kaufte die scheußlichste oper, um mich dem mir entgegengebrachten vertrauen eines vaters erkrankter kinder erkenntlich zu zeigen. daraufhin schenkte er mir beiträge zu seiner (nicht seiner) biografie. zurückgekehrt schlief ich über den neuerwerbungen ein. als ich erwachte, grüßten sie mich. ich kaufte außerdem nummer 1. ihr fehlte salz.

  2. ich lese in der neuerwerbung:

    „““VON DEM KLAVIERSPIEL ERLÖST ALLEIN DAS KLAVIERSPIEL
    Ich versuche, durch die Zone des Widerwillens zu gelangen, die mich hindert, mich zu der Fabel des Komforts in meinem Haushalt zu bekennen.“““““

    ah! die fabel des komforts! ungemein zufrieden bin ich mit jener neuerwerbung. von draußen: rollen, sausen, piepen. DIE FABEL DES KOMFORTS muss ein gliedernder unterpunkt der nächsten RKS werden. anders wird es nicht gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.